Akkutausch am iPhone 6

Nach zwei Jahren und rund 650 Ladezyklen ließ mich der Akku meines iPhone 6 in letzter Zeit immer öfter im Stich. Das Telefon verlangte zuletzt bereits um die Mittagszeit das Ladekabel. Nicht selten musste der Akku am Abend ein weiteres Mal aufgeladen werden, damit ich für die Zeit bis zur Nachtruhe ein funktionierendes Telefon zur Verfügung hatte.

Ich habe mir dann bei iFixIt kurz die Anleitung zum Aus- und Einbau der iPhone-Batterien angeschaut und als für mich machbar eingestuft. Praktisch: eine neue Batterie kann man direkt im Online-Shop von iFixIt kaufen. Da ich vor einer Weile beim Wechsel der Batterie meines iPhone 5 bereits gute Erfahrungen mit dem iFixIt-Store gemacht hatte, bestellte ich auch den Akku für das iPhone 6 dort. Keine 24 Stunden später kam das Paket und ich konnte loslegen.

Der Akku ist im iPhone 6 verklebt, was den Wechsel etwas fummeliger macht, als noch beim iPhone 5. Mit Geduld (!) bekommt man die Klebestreifen aber sauber herausgezogen – ohne dass sie reißen. Der Griff zum Fön blieb mir daher zum Glück erspart.

Akku iPhone 6
Der neue Akku wird zum ersten Mal geladen

Ein paar Minuten später war dann auch der neue Akku eingebaut und das Telefon wieder zusammengesetzt – die bebilderten Anleitungen von iFixIt sind hier echt Gold wert!

Fazit: Wer in der Lage ist, einen kleinen Schraubendreher ruhig zu halten und richtig herum zu drehen, kann beim Akku-Tausch eine Menge Geld sparen.

Apple oder offizielle Service-Partner rufen 100 Euro für den Batterie-Wechsel auf, der Akku bei iFixIt kostet dagegen nur 35 Euro bzw. 40 Euro wenn man das Set inklusive der passenden Werkzeuge bestellt. Es bleiben 60 Euro oder sogar 65 Euro übrig, die man für andere Dinge ausgeben kann.

Update 2016-09-28: Nach anderthalb Wochen kann ich sagen, dass sich der Tausch gelohnt hat. Das Telefon muss jetzt im Laufe des Tages nicht mehr nachgeladen werden, sondern hat genug Akkuladung um problemlos über den ganzen Tag zu kommen. Mittags zeigt der Ladebalken oft noch um die 70 % an und erst spätabends kommt dann hin und wieder die Warnung, dass der Akku unter 20 % geladen ist.

Veröffentlicht von

Marcus Jaschen

Ich bin selbstständiger Webentwickler und Systemadministrator und bin unter anderem für MTB-News.de, Europas größte Mountainbike-Website tätig. Meine freie Zeit verbringe ich mit Radsport und Fotografie.