Jahresrückblick 2021 - Juni

Weiter geht’s mit dem sechsten Teil meines kleinen Jahresrückblicks für 2021. Ich gehe hier monatsweise durch das abgelaufene Jahr, die früheren Artikel können hier nachgelesen werden: Jahresrückblick 2021.

Ich habe folgende Themen aus meinem Logbuch herausgesucht:

mac Mini Mediacenter – outdated

Netflix weigerte sich von einem Tag auf den anderen, Inhalte auf unserem mac Mini Mediacenter-Rechner abzuspielen.

Wir haben einen 2011er mac Mini unter dem Fernseher zu stehen und nutzen diesen als Quelle für alles was auf dem Bildschirm dargestellt wird. Hauptsächlich kommt dort ein Webbrowser zum Einsatz (Netflix), hin und wieder wird auch mit Kodi auf das lokale Archiv zugegriffen.

Netflix-Inhalte ließen sich plötzlich nicht mehr abspielen – ein Update im DRM o. Ä. dürften hier Ursache gewesen sein. Ein kurzer Blick verriet, dass Firefox trotz aktivierter Auto-Update-Funktion nicht in einer aktuellen Version vorhanden war. Beim manuellen Update-Versuch wurde dann auch sofort klar, warum das so war: es gab kein neueren Firefox für das Betriebssystem. Dieses war nämlich etwas in die Jahre gekommen.

Nächster Schritt: Betriebssystem upgraden.

Nächstes Problem: im App Store wurde für den Rechner kein Update angeboten, da er mit seinen 10 Jahren längst aus dem Support gefallen war. Ich habe zu Glück die macOS- bzw. OS X-Installer seit Leopard lokal archiviert und konnte so schrittweise bis High Sierra upgraden. Der ganze Spaß dauerte am Ende einen ganzen Tag. Die meiste Zeit war natürlich Warten angesagt, denn eine SSD hat der mac Mini natürlich auch nicht verbaut …

Die Tatsache, dass der Mini seit 10 Jahren ununterbrochen und stressarm seinen Dienst tut, kann an dieser Stelle durchaus mal hervorgehoben werden.

Impfung

Definitiv in der Liste der glücklichsten Tage des vergangenen JahresJahrzehnts: mein Impftermin am 7. Juni.

Am 3. Juni gab es die Ankündigung, dass ab dem folgenden Montag die Impfungen für alle Altersgruppen ab 18 Jahren freigegeben sind. Ich versuchte dann sofort über das Buchungssystem einen Termin zu bekommen und war auch kurze Zeit später erfolgreich.

So standen wir am 7. Juni pünktlich um 8 Jahr am Impfzentrum am Flughafen Schönefeld und holten uns endlich unsere Spritzen ab.

Ich fühlte eine unendliche Erleichterung und hoffte auf den Anfang vom Ende dieser Pandemie – jetzt wo sich endlich alle Leute impfen lassen können werden sie es natürlich auch tun!

Selten habe ich mich so getäuscht wie hier :-(

Neues Kettenblatt am Giant TCX

Ein eigener Abschnitt für ein Kettenblatt? Ja.

Meinem neuen CX-/Gravelbike habe ich nach drei Wochen ein kleineres Kettenblatt spendiert. Vorausgegangen waren ein paar Experimente mit dem Ritzelrechner.

Das werkseitig verbaute 40er Blatt passt ziemlich gut zur originalen 11-36er Kassette. Die Kassette aber passt nicht zu mir und zur flachen Gegend hier. Ich tauschte diese daher sofort gegen meine Lieblingskassette, welche mit 12-28 zwischen den Gängen deutlich feiner abgestuft ist. Mit dem 40er Blatt bekam ich an Anstiegen dann doch öfter mal Probleme.

Ich rechnete etwas herum und wagte schließlich den Kauf eines winzigen 34er Kettenblatts. Das klingt erstmal danach, als ob es viel zu klein ist, stellte sich aber am Ende als genau die richtige Wahl heraus. Im Bereich zwischen 20 km/h und 30 km/h und meiner ~80er Trittfrequenz läuft die Kette mit kuam Schräglauf genau im Bereich der 1er-Abstufungen – so wie ich es haben wollte.

Mit 50 km/h im Windschatten eines LKW fahren ist nun natürlich nicht mehr drin. Die Möglichkeit bietet sich aber mit dem Gravelbike sowieso recht selten, zumal ich damit zu 80% abseits von befestigten Straßen unterwegs bin.

Direktlink der Berechnung im Ritzelrechner

Biketour Dahme - von der Quelle bis zur Mündung

Ungefähr einmal im Jahr gönne ich mir einen ganzen Tag auf dem Bike und erkunde die Gegend etwas großräumiger als sonst. In diesem Jahr hatte ich das Projekt „Heimatkunde: Dahme - von der Quelle bis zur Mündung“ geplant. Namensgeberin unseres Landkreises Dahme-Spreewald ist die Dahme[1], ein 95 km langer Fluss welcher den Kreis von Süden nach Norden durchfließt. Die Idee war, bis zur Quelle zu fahren und dem Flusslauf ab dort bis zur Mündung so nah wie möglich zu folgen.

Herausgekommen ist am Ende eine 222 Kilometer lange Gravel-/Straßen-Runde, für welche ich mit den heißesten Tag des Jahres ausgesucht hatte. Nach rund 25 Kilometern hatte ich in Unterlenkerhaltung eine sehr unerfreuliche Begegnung mit einer Waldwegschranke, was die restlichen 200 km ziemlich schmerzhaft machte …

tour
◎ Die Tour (Kartendaten: © OpenStreetMap Contributors)

Kulinarisches Europa

Im Juni waren wir – zumindest was das Essen angeht – in diesen Ländern zu Gast:

  • Ungarn – Jó étvágyat! 🇭🇺
    • Verlorene Eier-Suppe (Tojàsleves)
    • Lángos
    • Gurkensalat (Uborkasalata)
  • Zypern – Καλή όρεξη! (Kalí Órexi!) 🇨🇾
    • Gegrillter Halloumi mit Minz-Tsatsiki
    • Zitronen-Suppe (Avgolemono)
    • Spinat-Pastete (Spanakopita)
    • Joghurt mit Honig (Giaourti me Meli)
    • Kardamom-Oliven (Elies Tsakistes)
    • mariniertes Schweinefleisch mit Tomaten-Bulgur (Afelia me Pilafi Pourgouri)
  • Groß Britannien 🇬🇧
    • Fish & Chips
    • Full English Breakfast
    • Teatime (Scones & Cucumbersandwich)
    • Sunday Roast (Lemon & Thyme Chicken with Buttered Leeks and Yorkshire Puddings)

  1. Relation bei OpenStreetMap