Explorer Max Square – Next Level: Squadrats

Es sind ein paar Jahre ins Land gegangen, seit ich hier das erste Mal über das Explorer Max Square von VeloViewer geschrieben habe. Das Spiel macht mir seitdem immer noch eine Menge Spaß, wenngleich sich der Fortschritt in letzter Zeit verlangsamt hat.

Die Anfahrt zu noch nicht „erforschten“ Kacheln gestaltet sich mittlerweile ziemlich aufwändig, unter 120 Kilometer Tourenlänge ist so gut wie nichts mehr zu holen.

Explorer Max Square
◎ Mein aktuelles Explorer Max Square sowie der maximale Cluster (Kartendaten: © OpenStreetMap Contributors)

Mitte des letzten Jahres hatte ich wandrer.earth wiederentdeckt und mich entschlossen, damit die Entdeckungsreisen auf dem Rad erstmal wieder etwas näher an den Wohnort zu verlegen.

Mit wandrer.earth waren plötzlich die zu erledigenden Aufgaben wieder so nah, dass ich meine regelmäßigen Mittagspausen-Touren entsprechend planen konnte.

Auch hier füllte sich die Liste der erledigten Wege ziemlich schnell und die noch zu befahrenden Strecken sind immer weiter von zu Hause entfernt. Also auch nichts mehr für die Mittagspause.

wandrer.earth
◎ Viele Wege in der unmittelbaren Nachbarschaft sind bereits erledigt ... (Kartendaten: © OpenStreetMap Contributors)

Squadrats to the rescue!

Genau zum richtigen Zeitpunkt bin ich vor ein paar Wochen auf Squadrats aufmerksam geworden. Squadrats importiert – wie auch VeloViewer und wandrer.earth – die Strava-Aktivitäten und wertet diese nach den Regeln des Explorer Max Square aus. Das Explorer Max Square und der maximalen Cluster von Kacheln werden hier in einer optisch wunderschönen Darstellung gezeigt.

Das besondere Feature an Squadrats ist aber, dass es neben den Level 14-Kacheln auch Level 17-Kacheln gibt. „Level“ bezieht sich dabei auf die Zoomstufe. Level 1 bedeutet, dass die gesamte Welt in eine einzige Bildkachel mit 256 Pixeln Kantenlänge passt. In Level 2 werden dafür vier Kacheln benötigt, in Level 3 bereits 16 Kacheln usw.

Wie im ursprünglichen Artikel beschrieben, hat eine Level 14-Kachel eine Kantenlänge von etwa 1,5 Kilometern (hier auf der geografischen Breite Berlins).

Die Kantenlänge halbiert sich mit jeder Erhöhung des Levels. Eine Level 17-Kachel hat also nur etwa ein Achtel der Kantenlänge einer Level 14-Kachel, als Zahl ausgedrückt gerade mal 186 Meter.

Um eine Level 14-Kachel zu füllen, sind also 64 Stück Level 17-Kacheln notwendig!

Squadratinhos
◎ 64 kleine Kacheln in einer großen … hier gibt es noch eine Menge Lücken zu füllen (Kartendaten: © OpenStreetMap Contributors)

Squadrats bietet jetzt eine Sicht auf die Karten, in der die befahrenen Level 17-Kacheln („Squadratinhos“) eingefärbt sind. Der „Explorer Max Square“ bei der Minikacheln heißt allerdings anders: Übersquadratinho.

Durch die geringe Kantenlänge sind jetzt auch in unmittelbarer Umgebung wieder neu zu entdeckende Bereiche aufgetaucht.

Einige von ihnen erfordern aber eine etwas andere Herangehensweise als gewohnt: durch die vielen Seen in der Umgebung ist z. B. der Einsatz eines Boots zum Einsammeln bestimmter Kacheln erforderlich. Denn alles, was mit dem Rad auf Wegen erreichbar ist, habe ich hier in der Gegend durch wandrer.earth ja bereits abgefahren …

Neben dem komplett gefüllten Quadrat größtmöglicher Kantenlänge gilt es auch hier die Clustergröße („Yardinho“) zu maximieren – also die Anzahl zusammenhängender Kacheln (welche an den vier Seiten Nord, Ost, Süd und West eine bereits besuchte Kachel haben).

Dadurch, dass sich bestimmte Squadratinhos nicht legal besuchen lassen (Firmengelände, Flughafen, …), kommt man beim Bilden des Übersquadratinho recht schnell an die Grenzen. Daher dürfte das größtmögliche Yardinho bei dieser Spielart vermutlich für die meisten Leute das Ziel sein, auf welches hingearbeitet wird.

Yardinho
◎ Das „Yardinho“ ist die Entsprechung des Clusters und dürfte die beliebteste Spielart für das Sammeln von Level 17-Kacheln sein. (Kartendaten: © OpenStreetMap Contributors)

Ein besonderes Feature: auf Squadrats lässt sich der Zugewinn an Kacheln, Max Squares und Cluster für einen bestimmten Zeitraum anzeigen:

Yardinho
◎ Kacheln die bisher im aktuellen Jahr angefallen sind. (Kartendaten: © OpenStreetMap Contributors)
Yardinho
◎ Squadratinho-Ausbeute der letzten 14 Tage. (Kartendaten: © OpenStreetMap Contributors)

Ach ja, für die einfache Planung gibt es neben der wandrer.earth-Browser-Extension (Firefox, Chrome) auch eine Squadrats-Extension für Chrome-basierte Browser. Beide binden sich in bikerouter.de perfekt ein und erlauben eine parallele Planung von Touren für wandrer.earth und für das Sammeln von Kacheln.

Mit der kleinen Schaltfläche rechts am Bildschirmrand oder der Taste Q lässt sich der Squadrats-Layer jederzeit ein- und ausschalten.

Squadrats-Button in bikerouter.de
◎ Mit diesem Button in bikerouter.de kann das Squadrats-Overlay ein- und ausgeschaltet werden. (Kartendaten: © OpenStreetMap Contributors)
Yardinho
◎ bikerouter.de eignet sich perfekt für die Planung – egal ob es um wandrer.earth geht (ungefahrene Wege rot markiert) oder kleine oder große Kacheln (grün = neue Kacheln für die geplante Route) (Kartendaten: © OpenStreetMap Contributors)

Für Motivation ist also erstmal wieder gesorgt - die Sache bleibt spannend!