Tips For Using BRouter-Web

(Die deutsche Version der Tipps findest du hier)

  • The link in the browser’s address bar always describes to the currently planned route – you can simply save it as a bookmark or share it.
  • In the upper left corner you can select different profiles (trekking, mountain bike, racing bike etc.). Furthermore, three alternatives are planned for each route, which can also be selected in this menu.
  • Round trips can be planned by placing the final point a little bit next to the startpoint (watch out: if you click exactly on the startpoint, it will be deleted).
  • The profiles can be adjusted directly in BRouter-Web (change priorities for certain street types etc.) – after clicking on „Upload“ they are used for routing immediately. Attention: the modified profiles are not permanently available. You should copy and save them if necessary. You can paste them into the edit field next time.
  • In the upper right corner of the map you can select different map views (OpenStreetMap Mapnik style, OpenTopoMap and many more)
  • Also in the upper right corner there is a button with a table icon, which shows details about the road conditions etc. for each individual route section.
  • The pie chart icon opens a statistical breakdown of road types, pavement and way conditions. This function is only available on the BRouter instance at https://brouter.m11n.de/ currently (May 2020), but will hopefully be included in the official BRouter-Web source code soon.

Statistical evaluation of route types and conditions; map and map data © OpenStreetMap Contributors

  • At the bottom right there is a button to display the elevation profile. If you move the mouse pointer over the elevation profile, you can see the corresponding position at the top of the map view.
  • You can load GPX tracks into BRouter-Web via the “Load” button.
  • VeloViewer Explorer Max Square fans watch out: The VeloViewer KML file can be easily imported into the BRouter using the „Load“ function – it couldn’t be easier to plan new routes for “ticking of the tiles” (described here: BRouter and the Explorer Max Square)
  • “Export” creates the route in various formats, which can then be imported into e.g. Garmin Connect, to load it onto a GPS device.
  • If you want to exclude certain areas for a route (e.g. a road with a bad surface), you can define so-called „no-go areas“. These are circles through which the BRouter will not lay a route. These areas are also stored in the link in the address bar – so you can create no-go areas in the vicinity once and then save a bookmark and always start the routing with a predefined list of blocked areas.

„No-Go-Area“: BRouter finds a route around the excluded area (in this example: cobblestones); map and map data © OpenStreetMap Contributors

  • Currently (June 2020), the data for route calculation is taken directly from the latest OpenStreetMap raw data four times a day – so changes to OpenStreetMap arrive are available in BRouter very quickly.
  • If you want to view the map directly under the route, you can set the opacity of the route with the slider on the left side of the screen. Tap and hold the M key for a quick view: As long as the M key is pressed, the route is invisible; if the button is released, the route reappears immediately.

BRouter-Web – Tipps und Tricks

→ direkt zum BRouter Routenplaner

Die letzten Jahre nutze ich zur Bike-Routenplanung fast ausschließlich den BRouter-Web – ein Bekannter hat freundlicherweise eine Instanz eingerichtet und immer fleißig up-to-date gehalten.

Über die Osterfeiertage habe ich etwas Freizeit genutzt und selbst mal geschaut, wie man eine BRouter-Instanz aufsetzt. Das war alles überhaupt nicht schwer und funktioniert wunderbar.

Die Instanz ist jetzt zur allgemeinen Benutzung freigegeben – wer möchte, kann seine Bike-Routen damit planen.

Adresse: brouter.m11n.de (funktioniert auch wunderbar auf Mobiltelefonen)

Karte und Kartendaten © OpenStreetMap Contributors

Tipps zum Umgang mit BRouter-Web

(English version here)

  • Der Link in der Adresszeile des Browsers entspricht immer der aktuell geplanten Route – man kann ihn einfach als Bookmark abspeichern oder weiterschicken.
  • Links oben können verschiedene Profile (Trekking, Mountainbike, Rennrad usw.) ausgewählt werden. Außerdem werden zu jeder Route drei Alternativen geplant, welche ebenfalls in diesem Menü ausgewählt werden können.
  • Rundkurse können geplant werden, indem man den letzten Punkt ein kleines Stück neben dem Startpunkt setzt (Aufpassen: klickt man genau auf den Startpunkt, wird dieser wieder gelöscht)
  • Die Profile können direkt in BRouter angepasst werden (andere Gewichtung für bestimmte Straßentypen usw.) – nach dem Klick auf „Upload“ werden diese dann auch sofort zum Routing benutzt. Achtung: die geänderten Profile sind nicht dauerhaft verfügbar. Man sollte sich diese bei Bedarf herauskopieren und beim nächsten Mal wieder einfügen.
  • Rechts oben auf der Karte kann man verschiedene Kartendarstellungen auswählen (OpenStreetMap Mapnik-Style, OpenTopoMap uvm.)
  • Ebenfalls rechts oben gibt es einen Button mit einem Tabellen-Icon, welcher für jeden einzelnen Routenabschnitt Details zu Wegbeschaffenheit usw. anzeigt.
  • Unten rechts gibt es einen Schalter, mit dem man sich das Höhenprofil anzeigen lassen kann. Fährt man mit dem Mauspfeil über das Höhenprofil sieht man die entsprechende Stelle oben in der Kartenansicht.
  • Über den Link „Load“ kann man GPX-Tracks in den BRouter laden
  • VeloViewer Explorer Max Square Fans aufgepasst: Die .kml-Datei von VeloViewer lässt sich einfach über die „Load“-Funktion in den BRouter importieren – leichter kann man das Planen neuer Routen zum „Wegkacheln“ kaum haben (genau beschrieben hier: BRouter und das Explorer Max Square
  • „Export“ erstellt die Route in verschiedenen Formaten, welche sich dann z. B. in Garmin Connect importieren lassen um sie dann auf das GPS-Gerät zu laden.
  • Möchte man bestimmte Bereiche für eine Route ausschließen (z. B. eine Straße mit schlechtem Belag), kann man sogenannte „No-Go-Areas“ definieren. Dabei handelt es sich um Kreise, durch welche der BRouter keine Route legen wird. Auch diese Bereich werden im Link in der Adresszeile des Browsers hinterlegt – man kann sich also bekannte Stellen in der Umgebung einmal als No-Go-Areas anlegen und dann ein Bookmark abspeichern und startet dann das Routing immer mit einer vorgegebenen Liste von gesperrten Bereichen.

    „No-Go-Area“: BRouter findet eine Route um den gesperrten Bereich herum (in diesem Beispiel: Kopfsteinpflaster); Karte und Kartendaten © OpenStreetMap Contributors
  • Man kann sich in der rechten Seitenleiste eine statistische Auswertung über Straßentypen, -belag und -zustand ausgeben lassen. Diese Funktion ist aktuell (Mai 2020) nur auf dem von mir zur Verfügung gestellten BRouter unter brouter.m11n.de verfügbar, wird aber demnächst hoffentlich in den offiziellen BRouter-Quellcode übernommen werden.

    Statistische Auswertung der Wegearten und -zustände; Karte und Kartendaten © OpenStreetMap Contributors
  • Die Daten für die Routenberechnung werden momentan (Juni 2020) viermal täglich direkt aus den aktuellsten OpenStreetMap-Rohdaten übernommen – Änderungen bei OpenStreetMap kommen also sehr schnell im BRouter an.
  • Möchte man die Karte direkt unter der Route anschauen, kann man die Deckkraft der Route mit dem Schieberegler am linken Bildschirmrand einstellen. Für den schnellen Blick reicht auch das Tippen der Taste M. Solange diese gedrückt wird, ist die Route unsichtbar; lässt man die Taste los, erscheint die Route sofort wieder.
  • Alle Tastatur-Befehle:
    • D Zeichnen einer Route aktivieren
    • Esc Zeichnen der Route stoppen (erneut aktivieren mit D)
    • Z letzten Punkt aus Route entfernen („Rückgängig“)
    • M Route temporär ausblenden (solange Taste gedrückt ist)
    • P „Point of Interest“ auf Karte einfügen; Esc beendet diesen Modus
    • +/- Karten zoomen
    • /// Karte verschieben
    • L auf aktuellen Standort zentrieren
    • F Orte nach Namen suchen
    • R Route umkehren
    • N „No Go Area“ zeichnen
    • Backspace Route löschen
    • C Farbkodierung wechseln
    • S Strava-Ebene einblenden/ausblenden (falls eingerichtet)
    • E Höhenprofil anzeigen/ausblenden
    • G Routingprofil ändern
    • X Export
    • O Track laden
    • ShiftO „No Go Area“ laden
    • H Info-/Hilfe-Dialog anzeigen
    • T Sidebar öffnen/schließen
    • ShiftT durch die Reiter in der Sidebar wechseln

Haustiere 2020: Rotfuchs [3. Update]

Wir haben Haustiernachwuchs. Ja, hier auf dem Grundstück. Not sure if win.

zum Update 2020-04-20 ↓
zum Update 2020-04-21 ↓
zum Update 2020-04-22 ↓
zum Update 2020-04-26
zum Update 2020-04-29

Bei Tageslicht lassen sich die Welpen noch nicht blicken, die Alten dagegen sind ständig bei der Futtersuche zu beobachten (16. April 2020).

18. April 2020: Die sieben Racker haben jetzt täglich Ausgang:

Die Alte steht natürlich immer daneben und versucht die Kleinen irgendwie dicht beieinander zu halten – was ihr meist nicht leicht fällt:

Die ersten Ausflüge in die „Wildnis“ wurden auch schon absolviert. Hier bei der Rückkehr:

Die Mutter passt immer auf:

Zum Feierabend gab es dann auch Verpflegung. Irgendwer hier in der Nachbarschaft besitzt jetzt mindestens zwei Hühner weniger.

Der Kadaver wurde von der Fähe mit Erde bedeckt, bevor die Welpen sich daran zu schaffen machen. Der genaue Grund für das „Einbuddeln” ist uns noch nicht klar.

Die Kleinen sind mit Fressen beschäftigt, was der Alten endlich mal einen Moment für sich beschert.

Update 2020-04-19

Update 2020-04-21

Update 2020-04-22

Walnuss-Bohlen

Ich besitze jetzt den einen oder anderen Zentner Bohlen aus Walnussholz. Nun heißt es nur noch fünf Jahre warten, bis sie halbwegs durchgetrocknet sind – genügend Zeit um mir zu überlegen, was ich daraus so alles bauen werde :-)

Firefox Multi-Account Containers – mit Containerise jetzt endlich perfekt

Firefox bietet mit der Extension „Firefox Multi-Account Containers“ die Möglichkeit, getrennte Profile für verschiedene Websites zu nutzen. Ich habe so z. B. einen Container „WordPress“, mit dem ich in diversen WordPress-Sites immer eingeloggt unterwegs bin. Surfe ich mit dem Standardprofil bin ich nicht eingeloggt und sehe die Seiten so wie jede andere Besucherin. Weitere Container gibt es für die diversen sozialen Netzwerke, in welche ich so mit verschiendenen Accounts gleichzeitig angemeldet sein kann.

Man kann die Extension so konfigurieren, dass Adressen einer Domain immer in einem bestimmten Container geöffnet werden (z. B. startet ein Aufruf von drive.google.com immer im Google-Container). Leider lässt sich so nicht zwischen Leserin und Redakteurin in einem WordPress-Blog unterscheiden, da diese normalerweise immer auf der selben Domain laufen.

Die Abhilfe kommt mit einem weiteren Firefox-Addon: „Containerise“.

Hier kann man jetzt die Zuordnung über die gesamte URL festlegen, inklusive des Pfad-Anteils.

Ein simpler regulärer Ausdruck (@/wp-admin) matched die WordPress-Admin-URL öffnet jetzt alle WordPress-Admin-Bereiche immer im „WordPress“-Container. Großartig!