Kopf hoch, Lenin!

Kopf hoch, Lenin!

Was haben die Trümmer vom Berliner Stadtschloss, das größte Lenin-Denkmal der DDR und die Köpenicker Zauneidechse gemein? Warum wird eine Statue erst errichtet und gefeiert, dann abgerissen und verscharrt, und nun wieder ausgegraben und aufgestellt, aber nicht alles, sondern nur der Kopf? Und wieso kann niemand in Berlin sagen, wo dieser Kopf liegt, aber ausgerechnet ein Amerikaner weiß Bescheid?

Die Berliner Zeitung hat eine schöne Geschichte mit vielen Bildern rund um das Lenin-Denkmal am Platz der Vereinten Nationen in Berlin.

In Flight

In Flight

En route from London to Tokyo, a pilot’s-eye view of life in the sky.

Ein Langstreckenpilot nimmt uns mit auf einen Flug von London nach Tokio und gibt einige Anekdoten zum Besten. Interessant und kurzweilig.

Perceptual image hashes

Perceptual image hashes

I recently discovered perceptual image hashes when I was in charge of removing thumbnails from a large set of images. Perceptual hashes are a completely different concept compared to the usual cryptographic hashing methods such as MD5 or SHA.

Hier wird mal einfach erklärt, wie das Hashen von Bildern zum Ähnlichkeitsvergleich funktioniert. Eine passende PHP-Library gibt’s auch gleich dazu.

Seitenwechsel im Überblick – Lobbypedia

Seitenwechsel im Überblick – Lobbypedia

In der unten abgebildeten Übersichtstabelle findet sich eine Auswahl von Seitenwechslern. Sortiert nach dem Jahr der Arbeitsaufnahme, werden sowohl die politischen Tätigkeiten der betroffenen Personen als auch deren anschließend ausgeübte Tätigkeit und der neue Arbeitgeber aufgelistet. Weiterführende Angaben zu den genannten Seitenwechslern und deren Wirken, finden Sie in den entsprechenden Artikeln zu den einzelnen Personen.

Unser Erfassungszeitraum beginnt 2005 mit dem Regierungswechsel von Rot-Grün zur Großen Koalition unter Kanzlerin Merkel. Diese Übersichtstabelle umfasst im Wesentlichen die Seitenwechsler aus den Bundesregierungen: Kanzler, Minister, Staatssekretäre und Abteilungsleiter. Hier streben wir Vollständigkeit an. Darüber hinaus erfassen wir auch interessante Einzelfälle, wichtige Fälle vor 2005 sowie Seitenwechsel auf Bundesländer-Ebene.

Die Relevanz der aufgeführten Seitenwechsel kann sich daher im Einzelfall deutlich unterscheiden. Nicht alle Fälle sind von der Forderung von LobbyControl nach einer Karenzzeit von drei Jahren betroffen. Auch wenn alle Fälle in einer Tabelle aufgelistet sind, bewerten wir den Seitenwechsel eines Ministers grundsätzlich anders als den eines wissenschaftlichen Mitarbeiters.

Firefox: meine aktuellen Add-ons/Erweiterungen

Mozilla FirefoxFirefox ist weiterhin mein bevorzugter Browser – ich habe im letzten Jahr immer mal wieder zwischen Safari und Firefox gewechselt, setze zuletzt aber ausschließlich Firefox ein. Übrigens ist das der einzige ernstzunehmende Browser, der nicht unter Kontrolle eines Konzerns steht, sondern von der Community in einem offenen Prozess entwickelt wird.

Firefox gibt es seit dem letzten Jahr in der Developer Edition, was im Großen und Ganzen nichts anderes ist, als die jeweils übernächste Version. Aktuell ist Firefox in Version 37 die stabile Variante, Firefox 38 ist die Beta-Version und die Developer Edition ist das was später als Firefox 39 veröffentlicht werden wird. Früher hieß das, was  jetzt als Developer Edition bezeichnet wird übrigens Aurora.

Die Möglichkeit den Browser mit Erweiterungen zu versehen gibt es seit Jahren und ist für viele Leute nicht mehr wegzudenken. Ich habe gestern mal geschaut, was sich so alles an Add-ons angesammelt hat und war überrascht, dass es so viele gar nicht sind:

  • 1Password – um den Password-Manager sinnvoll im Browser einsetzen zu können ist dieses Add-on notwendig.
  • Astronomy NewTab – jedes neue Tab hat das jeweils aktuelle Astronomy Picture of the Day als Hintergrundbild.
  • Charles Autoconfiguration – Charles ist ein lokaler Proxy, mit dem man jeglichen HTTP-/HTTPS-Verkehr untersuchen kann und unter anderem für den Webentwickler unverzichtbar. Dieses Add-on setzt automatisch die Proxy-Einstellungen im Firefox sobald Charles aktiv ist.
  • Cookies Manager+ – ebenfalls ist es für Entwickler von Webanwendungen oft notwendig Cookies zu debuggen, dieses Add-on hilft dabei.
  • Flickr Eyebrow Shaver – ein vom mir gebautes Add-on, welches die nervende Yahoo!-Toolbar am oberen Seitenrand von Flickr entfernt.
  • User Agent Switcher – hilfreich beim Entwickeln von Webapplikationen, um z. B. serverseitige Browserweichen zu testen.

Cloudy Earth

Cloudy Earth

Decades of satellite observations and astronaut photographs show that clouds dominate space-based views of Earth. One study based on nearly a decade of satellite data estimated that about 67 percent of Earth’s surface is typically covered by clouds. This is especially the case over the oceans, where other research shows less than 10 percent of the sky is completely clear of clouds at any one time. Over land, 30 percent of skies are completely cloud free.

Ein wunderschönes Bild zeigt die durchschnittliche Bewölkung auf der Erde – gemittelt über 13 Jahre. Man erkennt z. B. sehr gut, dass wir in Mitteleuropa eher selten Sonne haben. Und man sieht auch, dass die Wahl auf Chiles Gipfel für die Standorte der großen ESO-Teleskope nicht nur wegen der klaren Höhenluft sondern auch wegen der fast fehlenden Bewölkung eine gute war.

The real story behind the demise of America’s once-mighty streetcars

The real story behind the demise of America’s once-mighty streetcars

There were 17,000 miles of streetcar lines across the country, running through virtually every major American city. That included cities we don’t think of as hubs for mass transit today: Atlanta, Raleigh, and Los Angeles.

Nowadays, by contrast, just 5 percent or so of workers commute via public transit, and they’re disproportionately clustered in a handful of dense cities like New York, Boston, and Chicago. Just a handful of cities still have extensive streetcar systems — and several others are now spending millions trying to build new, smaller ones.

So whatever happened to all those streetcars?