Rennradtour „Dahme-Spreewald Essential: Straße” und BRouter

Wie drüben bei Strava versprochen, gibt’s hier ein paar Stichpunkte zur Planung meiner Rennrad-Runde zu Himmelfahrt 2020.

Die Idee war, zum Kraftwerk Jänschwalde zu fahren – die Wasserdampfwolken aus den Kühltürmen sieht man bei hervoragender Sicht manchmal hier vom vom Marienhofer Berg aus (Luftlinie 75 km) und ich habe schon oft gedacht: „da könntest du eigentlich auch mal hinfahren”.

BRouter

Mit BRouter war die Sache jetzt ganz einfach. Zuerstmal nach Peitz (Nähe Kraftwerk): Startpunkt in Bestensee, Ziel Peitz, Profil „fastbike-lowtraffic-tertiaries“: BRouter berechnet eine Route, die sehr gut aussieht. Ich setze noch einen Zwischenpunkt, da ich auf Hin- und Rückweg nicht zu viele Kilometer auf den selben Straßen fahren will. So ziehe ich den ersten Teil der Strecke etwas nach Nordosten raus. Das war’s auch schon.

Erster Teil der Strecke: Bestensee – Peitz.
Karte und Kartendaten © OpenStreetMap Contributors

Ich muss das glaube ich noch mal herausstellen: BRouter hat eine Strecke von gut 100 Kilometern mit nur einem Zwischenpunkt geplant! Die ersten zwei Drittel kenne ich relativ gut und wäre sie auch exakt so gefahren – das ließ mich davon ausgehen, dass der Rest der Strecke ebenfalls passt.

Für den Rückweg hatte ich die Stadt Luckau im Pflichtenheft – sie befindet sich zwar in unserem Landkreis aber ich habe es in meinen ganzen Leben noch nicht geschafft das Ortsschild zu sehen.

Ich habe dann einen Punkt in Calau gesetzt (Tankstelle zum Auffüllen der Trinkflaschen), BRouter legte die Strecke dann schon automatisch über Luckau, sodass hier kein weiterer Eingriff notwendig war. Die nächste Station war dann schon wieder das Ziel in Bestensee. Den letzten Teil habe ich mit zwei weiteren Zwischenpunkten minimal nach Westen gezogen, auch wieder um eine Streckendopplung zu vermeiden.

Komplette Strecke
Karte und Kartendaten © OpenStreetMap Contributors

Mit nur fünf Zwischenpunkten (notwendig wären genaugenommen aber nur zwei gewesen) hatte ich jetzt eine Rennrad-Tour von 240 Kilometern Länge komplett geplant. Ich war einmal mehr beeindruckt von der Leistungsfähigkeit des BRouter und der großartigen Routing-Profile.

Die Strecke war dann tatsächlich auch perfekt. Einzig in Waldow/Brand gab es ein paar hundert Meter Kopfsteinpflaster, abgesehen davon war der Belag ausnahmslos super mit dem Rennrad fahrbar. Der Teil in Waldow/Brand war aber in den OpenStreetMap-Daten falsch ausgezeichnet, BRouter trifft hier also keine Schuld. Bis eben war dort von Asphalt die Rede, jetzt ist das Kopfsteinpflaster korrekt vermerkt.

Overpass Turbo

Ein weiteres sehr praktisches Tool war dann noch mal Overpass Turbo. Hiermit kann man Abfragen gegen die OpenStreetMap-Daten ausführen. Ich habe diese genutzt, um mir eine Liste der Tankstellen in der Region anzeigen zu lassen. Unterwegs sind Tankstellen (vor allem an Feiertagen) die einfachste Möglichkeit, die Trinkflaschen wieder aufzufüllen. Die Abfrage bei Overpass Turbo und das Ergebnis auf der Karte ansehen (die Punkte sind auch anklickbar).

Tankstellen in der Region
Karte und Kartendaten © OpenStreetMap Contributors

Die Route im BRouter zum Herumspielen.

Die Tour bei Strava.

Bilder

ANSI Escape Sequences

Rundumschlag zu allem, was es über Farben im Terminal zu wissen gibt.

The ANSI escape sequences you’re looking for are the Select Graphic Rendition subset. All of these have the form

\033[XXXm

where XXX is a series of semicolon-separated parameters.

Antwort auf Stackoverflow

Haustiere 2020: Rotfuchs – 6. Update

Drei Beobachtungen:

  1. Die Füchse waren ca. eine Woche ausgeflogen und kamen letzten Freitag wieder zurück.
  2. Spielen und Herumtollen ist jetzt nicht mehr die primäre Beschäftigung – das Jagen von Mäusen steht mittlerweile weit oben auf der Prioritätenliste.
  3. Die Welpen sehen mittlerweile wie richtige Füchse aus :-)

Haustiere 2020: Rotfuchs – 4. Update

Die Füchse entwickeln sich ziemlich rasch. Das graue Fell hat sich nach gut einer Woche schon deutlich in Richtung der klassischen Fuchs-Farben rot/braun/weiß verändert. Auch sind die Welpen jetzt deutlich agiler und laufen der Fähe auch schon mal ein paar Meter hinterher.

Spielen steht natürlich aber immer noch ganz oben auf der Tagesordnung.

Alle vorherigen Bilder anschauen: Rotfuchs-Update Nr. 1 bis Nr. 3