Ausflug an den Rand des Unterspreewalds 🚵

Western Digital WD Red 6 TB Benchmark

Die Tage haben sich zwei Western Digital WD Red Festplatten mit je 6 TB Kapazität (WD60EFRX) zu mir verirrt. Wie immer lasse ich einmal bonnie++ über die Platten laufen um zu sehen, ob und wie sie funktionieren.

Die Ergebnisse als HTML-Ausgabe von bonnie++: Benchmark Festplatte 1, Benchmark Festplatte 2

(macOS, bonnie++ 1.97, HFS+, USB 3-SATA-Adapter)

tl;dr Die WD Red Platten WD60EFRX schaffen an einem USB-3-SATA-Adapter beim Lesen und Schreiben jeweils bis zu ca. 165 MiB/s und ca. 130 IOPS.

The incredibly challenging task of sorting colours

How can we sort colours so that they look as continuous as possible? Which parameters affects the sorting order? Is azure closer to blue (similar hue) or to cyan (similar luminosity)? I can stop you all here and say that there is no solution to this problem. You can sort colours, but the overall result depends on what you are trying to achieve. This post will explore how colours can be sorted, and how this can lead to very different results.

Alan Zucconi setzt sich mit der Frage auseinander, wie man Farben am besten sortiert. So viel sei verraten: es gibt nicht die Antwort, sondern es kommt wie so oft darauf an, was genau man erreichen möchte.

Mozilla Observatory

Observatory by Mozilla is a project designed to help developers, system administrators, and security professionals configure their sites safely and securely.

Ein praktisches Tool, mit dem man unter Anderem die Konfiguration seiner Web-Applikationen und Webserver unter Security-Gesichtspunkten abklopfen kann.

Observatory by Mozilla

VeloViewer Explorer Max Square – Radsport trifft Nerdsport

Das Hochladen und Herumzeigen der eigenen Radsport-Aktivitäten auf Strava macht zwar auch nach Jahren immer noch Spaß – wirklich beeindruckend wird es aber, wenn man sich anschaut, was VeloViewer dann mit den gesammelten Daten macht. VeloViewer erstellt und präsentiert unfassbar viele statistische Auswertungen der eigenen Radsport-Historie und führt dabei einige bisher nicht dagewesene Metriken ein. Ein Beispiel ist der Explorer Score und das Explorer Max Square:

The Explorer score is the total number of zoom level 14 map tiles you’ve passed through divided by the distance traveled rewarding those that like to visit new places, roads and trails.

Kleiner Exkurs: ein „Zoom Level 14 Map Tile“ ist eine Kartenkachel, wie sie z. B. auf der Website von OpenStreetMap zum Einsatz kommt. Es handelt sich um eine quadratische Grafik in den Abmessungen 256×256 Pixeln. Am Äquator entspricht 1 Pixel in der Zoomstufe 14 einer Länge von 9,547 m. In unseren Breitengraden (~52,5 °N) ergibt sich dann eine Kantenlänge einer Kachel von:

256 × 9,547 m × cos(52,5 °) = 1.488 m

Färbt man nun alle Kacheln ein, über die man bereits mit dem Rad gefahren ist, sieht das dann zum Beispiel so aus:

Explorer-Score 12×12

Auf der Karte sind mehrere blau umrandete, sich überlappende 12×12 Kacheln große Quadrate zu sehen. Jedes dieser Quadrate ist ein Explorer Max Square und besteht ausschließlich aus Kacheln, die man bereits besucht hat. Leicht zu erkennen ist die eine Kartenkachel südlich von Burig (nah der Bildmitte), welche die Bildung eines größeren Explorer-Quadrats verhindert. Die Lösung ist relativ einfach: Auf’s Rad setzen und einmal genau über diese Kachel fahren.

Et voilà:

… 17×17 :-)

Die Explorer Max Square-Rekordhalter spielen in einer ganz anderen Liga und werden in einem Blogbeitrag bei VeloViewer gewürdigt.